Sitzen und Gesundheit

Sie möchten im Büro besser sitzen? Eine gute Idee! Schließlich verbringen viele Menschen acht oder mehr Stunden täglich auf einem Bürostuhl. Ein passender Schreibtischstuhl sollte daher zu 100 Prozent die Anforderungen seines Be-Sitzers berücksichtigen: er soll ihm gut tun. Was bedeutet das aber? Ein guter Bürostuhl soll vermeiden, dass er zum Auslöser für viele Zivilisationskrankheiten wird wie Rückenschmerzen, Übergewicht, Diabetes etc. Und dazu muss er viel natürliche Bewegung erlauben, fordern und fördern. Er soll sich seinem Be-Sitzer anpassen � nicht umgekehrt -, er soll gesunde, auf viel Abwechslung angelegte Sitzhaltungen unterstützen und natürlich soll er sich auch auf die Körpermaße optimal einstellen lassen.

Und natürlich spielt das Design ebenfalls eine Rolle: wenn der Bürostuhl auch optisch Freude macht, trägt er zusätzlich zu mehr Wohlbefinden bei. Und Gesundheit und Wohlbefinden zusammen sind optimale Voraussetzungen für eine hohe Leistungsfähigkeit.

Die Sitzh�he des B�rostuhls

Richtig sitzen bedeutet auch, auf die richtige Sitzh�he zu achten. Optimal ist es, wenn beim Sitzen zwischen Ober- und Unterschenkel ein �offener� Winkel entsteht (> 90�). Bei der H�heneinstellung des B�rostuhls ist nat�rlich die H�he des Arbeitsplatzes zu ber�cksichtigen. Der B�rostuhl sollte daher stufenlos h�henverstellbar und der Hebel zur H�henverstellung leicht erreichbar und leicht bedienbar sein.

Bürosessel und Bürostuhl für Frauen

Frauen sind durchschnittlich kleiner und leichter als Männer � der Bürodrehstuhl sollte also auch von den Proportionen her zu seinem Besitzer, bzw. zu seiner Besitzerin passen. Die Leyform-Bürostühle sie passen zu stabileren Figuren ebenso wie zu grazileren dank der individuellen Anpassungsmöglichkeiten über unterschiedliche Federstärken. Die Feder der synch ist optimal für Körpergewichte zwischen 40 und 70 Kilogramm. Die Feder MEDIUM passt ideal für alle zwischen 60 und 120 kg.